Top Ten Mangelberufe

In welchen Branchen wird in Deutschland derzeit am dringendsten Personal gesucht?

Handwerker wie Klempner, Sanitärinstallateure, Heizungs- und Klimatechniker sind die begehrtesten Bewerber in Deutschland. In kaum einer anderen Branche dauert es derzeit so lange, freie Stellen zu besetzen, wie es in der neuen Engpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit zu Fachkräften hervorgeht.

Abgesehen vom Lehrlings- und Azubimangel ist der Bewerbermangel mit abgeschlossener Berufsausbildung groß. So haben Bewerber als Klempnern, Sanitär, Heizung und Klima im Schnitt 46 Arbeitslose die Wahl unter 100 freien Stellen. In der Altenpflege ist dieses Verhältnis noch ungünstiger für die Arbeitgeber: 27 Arbeitslose kommen auf 100 Stelle. Demnach sind fast zwei Drittel aller freien Stellen in diesen Gewerken länger als drei Monate unbesetzt, und die durchschnittliche Vakanzzeit beträgt mittlerweile 200 Tage. An zweiter Stelle folgt die Altenpflege mit 199 Tagen Vakanzzeit.

Hier die Top Ten Berufsgruppen mit abgeschlossener Ausbildung in Deutschland

Mechatronik
Altenpflege
Kältetechnik
Bauelektrik
Land- und Baumaschinentechnik
Elektrische Betriebstechnik
Triebfahrzeugführer/innen im Eisenbahnverkehr
Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
Automatisierungstechnik
Hörgeräteakustik



Insgesamt dokumentiert die Bundesagentur 30 Berufsgruppen von Facharbeitern , in denen besonders viele Fachkräfte fehlen und mehr als 472 000 freie Stellen waren Ende Juli nur in diesen Branchen gemeldet. In absoluten Zahlen gab es mit 63 000 offenen Stellen den größten Mangel bei den fertigungstechnischen Berufen, dazu zählen unter anderem Industriemechaniker und Feinwerkmechaniker. An zweiter Stelle folgten die Gesundheitsberufe mit 61 000 Stellenangeboten.

Im Bereich der Hochschulabsolventen gibt es vor allem bei IT-Fachleuten spürbare Engpässe. So bremst der Fachkräftemangel die Digitalisierung aus und könnte die Zukunftsfähigkeit des Mittelstands in Gefahr bringen.